Die LICHTBILDMANUFAKTUR aus Bochum.

zugegeben … wer hat’s erfunden? Canon! Canon  hatten die ersten Autofocus Spiegelreflex Kameras (und die waren auch durch den Autofocus Motor im Objektiv schneller als Nikon – bei Nikon war am Anfang der Autofocus Motor im Kamera Gehäuse ) So trennten sich die Welten in der Profi Fotografie zum ersten mal massiv. Die Sportfotografen waren nun Canon Fotografen und die Allrounder weiterhin Nikon Fotografen. Die Monopolstellung von Nikon innerhalb der Profi Spiegelreflex Fotografie war gebrochen. Immerhin bestand diese seit den 1960 er Jahren. Ich war kein Sportfotograf also blieb ich bei Nikon, was ja auch billiger war, weil im Gegensatz zu Canon ich alle alten nicht manuellen Objektive weiter an der neuen Nikon F4 nutzen konnte. 

Nikon F3 mit dem Motor Md4 der super schnelle 5,5 Bilder die Sekunde belichten konnte. Man bedenke, dass ein Film maximal 38 Bilder hatte (wenn man den 36er Film intelligent in die Kamera eingelegt hatte …) und ja, sie war wirklich so stabil wie die Werbung suggeriert. 

Vollmechanisch, mit M42 Objektivanschluss. Von Revue was die Foto Quelle Eigenmarke war. 

Schon damals war ich sicher, dass ich Werbefotograf werden wollte, wie das gehen sollte, war allerdings nicht wirklich klar. Wenn man sich meine Lebenslauf Timeline anschaut, könnte man meinen, dass alles quasi vorbestimmt war. Dies gilt aber wie bei, denke ich, allen Lebensläufen eher für den Rückblick. Oft war nichts klar, oft war vieles unsicher, oft war auch Glück im Spiel.